Sie lesen gerade
GTA 5 ist jugendgefährdend: Gangster-Rap im Autoradio zu krass

GTA 5 ist jugendgefährdend: Gangster-Rap im Autoradio zu krass

Das MMORPG GTA Online erreicht seit einigen Jahren unglaublich große Beliebtheit, vor allem bei Jugendlichen. Die investigativen Reporter des Game-Gesells haben sich hineingewagt und den Grund für die Beliebtheit gefunden - und dabei Schockierendes erlebt.

Unser Onlinereporter David Altendorf (65) erwarb sich GTA 5 und begann gleich mit dem Onlinemodus. Es startete mit einer Charaktererstellung, inszeniert durch ein Fotoshooting. David erstellte sich einen gut aussehenden jungen Mann und legte seine Skills auf Fahren, er wolle ja keinen Unfall bauen. Kurzerhand ging es los. In GTA Online ließ er seinen Charakter nach eigenen Vorstellungen leben: Er kaufte sich einen ordentlichen Anzug und suchte im virtuellen Internet nach Jobangeboten, um sich eine Wohnung leisten zu können. David fand zwar einen interessanten Immobilienmarkt, doch leider keine Bewerbungsstellen – noch verstand er nicht, was dieses Spiel so beliebt macht.

Der erste Schock kam, als David zum ersten Mal in eines der Autos stieg und im Radiosender nach Christenrock suchte. Er wechselte zu einem zufälligen Sender in der Hoffnung auf schöne Musik. Doch im Radio lief brutaler Gangster-Rap – unaussprechliche Schimpfwörter trafen auf seine Ohren. Vor Schreck bog David scharf nach rechts ab und krachte in einen anderen Spieler. Dieser zückte ohne zu zögern eine Waffe und feuerte auf David, welcher sich noch entschuldigen wollte. “Du wurdest erledigt”! Blut floß in Strömen aus seinem virtuellen Körper und während David fassungslos auf den Bildschirm starrte, hörte er noch die brutalen Worte der gewaltverherrlichenden Musik. In dem Moment erkannte er, was GTA 5 so beliebt macht!

GANGSTER-RAP. Im Radio von GTA wird diese brutale und von Schimpfwörtern geprägte Musik abgespielt und verwandelt sogar friedvolle Patrioten zu gewaltsamen Psychopathen, welche auf Mitbürger losgehen.

Zwei maskierte Bankraeuber zeigen, wie man in GTA Online schnell Geld verdient

Unglaublich, wie gewaltsam man schon beim Geldabheben vorgeht

Es sieht aus wie ein beidseitiger Deal

Nicht nur die Entwickler von GTA 5 scheinen Rapmusik zu mögen, auch die Rap praktizierenden Schwerverbrecher unserer Welt zeigen hohes Interesse an den Spielen und ehren diese dafür, wie sie ihnen helfen, neue Verbrecher auf die Straßen zu bekommen.

Beispielsweise preist der berühmte Mafia-Gehilfe ‘Bushido’, welcher aufgrund des Mords an Kenneth Glöckler gesucht wird, Spiele in seinen Liedtexten.

Der hochgefährliche Rapper ‘Spongebozz’, welcher zurzeit aufgrund von schwerem Betrug und Drogenhandel gesucht wird, ohrte das oben genannte GTA 5 bereits mit einem eigenem Rap-Lied namens ‘GTA Bikini Bottom’ – hier zeigt sich ein deutlicher Realitätsverlust durch Videospiele.

Nutzen Rapper die harmlosen Videospiele aus, um mit ihrer Rapmusik neue Rekruten für ihre Mafia anzuwerben? Es ist denkbar, dass Rockstar Games mit der gezielten Einschaltung dieser Musik zu profitieren versucht, etwa durch Zahlungen von den Rappern oder die Beteilungung an ihren Geschäften. Sie können versichert sein, dass die investigativen Reporter des Game-Gesells weiterhin an dem Fall dranbleiben!

Hier sieht man ein erstes Aufeinandertreffen eines Spielers mit dem gewaltverherrlichenden Rap und seinen erschütternden Texten

Nun liegt es am Gesetz, in diesem Fall Druck auszuüben. Wenn in einem Spiel solch eine gewaltverherrlichende Musik abgespielt wird, muss das Spiel ebenfalls als gewaltverherrlichend angesehen werden. Daher muss diese Musik entfernt oder andernfalls GTA 5 verboten werden! Der Game-Gesell hat die ersten Schritte eingeleitet, um dieses Verbot zu erreichen und eine Petition gestartet. Das Geld wird in einen Gesetzesentwurf investiert, welcher das Verbot für alle Spiele durchsetzen soll. Doch nicht nur die Entwickler selbst sind davon betroffen, ebenfalls dürfen Modifikationen, welche den brutalen Rap abspielen, nicht veröffentlicht werden. Im Fall eines Verstoßes droht den Entwicklern eine Strafe aufgrund von Aufwiegelung (10.000 bis 50.000 € Strafgeld bei Erstfall plus bis zu 2 Jahre Haft und Indizierung bei mehrfachem Gesetzesbruch).

Stoppt die Gewalt!

Dieses Ziel muss erreicht werden!

Was denkst du dazu?
Traurig
11%
Gelangweilt
0%
Wütend
0%
Sehr lustig
0%
Voll cool
0%
Ja
0%
Ding Dong
11%
Peng
67%
1 Kaffee bitte
0%
Über den Autor
nightwing
nightwing
Zynisch und gemein. Dem Journalisten-Kodex streng verschrieben nur wahrheitsgetreue Artikel.
Kommentare

    Kommentar verfassen