Sie lesen gerade
Activision: Call of Duty heißt ab sofort Call of Candy

Activision: Call of Duty heißt ab sofort Call of Candy

Das Unternehmen Activision Blizzard hat heute für die stolze Summe von 5,9 Milliarden Dollar den britischen Spiele-Entwickler King Entertainment aufgekauft. Letzterer ist vor allem durch seine beiden Spiele Candy Crush und Candy Crush Saga bekannt geworden und hat insgesamt bereits über 200 ähnlich hochwertige Spiele veröffentlicht. Mit Kings Expertise in auf Social Media und alle Altersgruppen ausgerichtete Free2Play-Spiele möchte Activision das eigene Angebot von Spielen gründlich überarbeiten und aufbessern. Gerade den Bereich des mobilen Gamings wird Riesen-Konzern Activision nach eigener Aussage aufmischen.

Um künftig Profit im Mobile-Bereich zu erzielen, sollen nicht nur neue Konzepte erdacht, sondern auch altbekannte und etablierte Serien aufpoliert werden. Auswahl genug gibt es: Das seit über 35 Jahren in der Gaming-Branche aktive Activision ist Publisher von diversen erfolgreichen Spiele-Reihen wie Diablo, StarCraft und Call of Duty. „Neue Impulse“ erwarte man sich von den erfahrenen King-Entwicklern, deren Studio laut der gemeinsamen Pressemitteilung weiterhin von einer „unabhängigen Betriebseinheit“ – derselben Führung wie bisher – geleitet wird. Fest steht bereits, dass die seit einigen Jahren eher stagnierende Call-of-Duty-Serie ab sofort von King Entertainment entwickelt wird, so Activision.

„Wir sind erfreut verkünden zu können, dass Call of Duty einen kompletten Relaunch erfahren wird”

meint Activision-CEO Robert Kotick.
Man werde die Gelegenheit nutzen, um der schwächelnden Shooter-Reihe zu altem Glanz zu verhelfen. Nach dem Release des in wenigen Tagen erscheinenden nächsten Serienteils Call of Duty: Black Ops III soll demnach alles auf Anfang gesetzt werden. Drei Punkte seien für das weitere Vorgehen essentiell:

  • Call of Duty wird ab sofort Call of Candy heißen
  • Call of Candy wird kostenlos auf Facebook spielbar sein
  • Call of Candy wird den Fokus auf eine starke Einzelspieler-Kampagne mit Tausenden von Leveln legen

Call of Candy soll weiterhin im Jahres-Takt erscheinen, dabei aber anders als zuvor nun stets vom selben Studio entwickelt werden. Außerdem richtet sich das Spiel ab sofort verstärkt an Unter-13-Jährige. „Wir sind uns sicher, dass die Spieler in diesen beiden Aspekten keinen Unterschied zu vorher bemerken werden“, so Herr Kotick.

Der erste Teil des Reboots soll nächstes Jahr im November unter dem Titel Call of Candy: Black Choc Saga für Facebook und mobile Geräte erscheinen.

Was denken Sie dazu?
Traurig
0%
Gelangweilt
0%
Wütend
0%
Sehr lustig
0%
Voll cool
0%
Ja
0%
Ding Dong
0%
Peng
100%
1 Kaffee bitte
0%
Über den Autor
Dreejavu
¯\_(ツ)_/¯
Kommentare

Kommentar verfassen