Sie lesen gerade
World of Warcraft: 98% der Abonnenten verabschieden sich

World of Warcraft: 98% der Abonnenten verabschieden sich

Blizzard hat langsam aber sicher die Nase voll; Verabschiedeten sich schon im letzten Quartal etwa 50% der aktiven Abonnenten, veröffentlichte Blizzard nun eine neue Angabe für das vergangene Sommerquartal und die sieht kaum gut aus. Knapp 98,4% der zahlenden Kundschaft hat das monatliche Abonnement gekündigt und lässt Blizzard somit mit einem Gewinn von maximal $1500 im Monat zurück. Frustrierende Zahlen sind das für Blizzard sicher, aber die Geschäftsführung hat sich schon die besten Lösungsvorschläge eingeholt und tritt nun mit dem besten in der Öffentlichkeit auf.

Neu ist, dass Blizzard ab sofort keine Abonnentenzahlen mehr veröffentlichen möchte. Dies soll unter anderem dazu beitragen, dass übrig bleibende Spieler gar nicht mehr mitbekommen, dass sie es in jedem Free 2 Play-MMORPG mit mehr Spielern zu tun haben als in World of Warcraft. Zusätzlich plant das amerikanische Entwicklerstudio, somit die Verkaufszahlen der neuen Erweiterung ‚Legion‘ hochzutreiben. Spätestens auf der bald stattfindenden BlizzCon wird es auch dazu weitere Informationen geben.

Wie sich schon innerhalb weniger Stunden zeigte, sind auch anderen Publisher und Entwickler von Blizzards neuer Gewinnidee total angetan. Allen voran steht hier Valves CEO Gabe Newell, der auf sozialen Plattformen die Idee mitteilte, für anstehende Events keine Preisgeldzahlen mehr zu veröffentlichen. Newell möchte damit den Überraschungsfaktor weitestgehend erhöhen. Ob Gabe Newell seine Idee wirklich in die Tat umsetzt wird sich höchstwahrscheinlich spätestens bei der DotA 2-Weltmeisterschaft ‚The Internationals‘ zeigen. Bis dahin bleibt die Gaming-Welt gespannt.

Was denken Sie dazu?
Traurig
0%
Gelangweilt
0%
Wütend
0%
Sehr lustig
0%
Voll cool
0%
Ja
0%
Ding Dong
0%
Peng
0%
1 Kaffee bitte
0%
Über den Autor
Lyle
dein Motto
Kommentare

Kommentar verfassen