Sie lesen gerade
Ärger über USK: Battlefield 1 sollte eigentlich ab 6 Jahren freigegeben werden

Ärger über USK: Battlefield 1 sollte eigentlich ab 6 Jahren freigegeben werden

Erst diese Woche wurde bekannt, dass der im Oktober erscheinende First-Peraon-Shooter Battlefield 1 in Deutschland ungeschnitten erscheint und noch dazu von der USK ab 16 Jahren freigegeben wurde. Diese Altersfreigabe scheint auf den ersten Blick erstaunlich, schließlich spielt Battlefield 1 im Ersten Weltkrieg und geizt nicht mit bildlicher Darstellung von Gewalt an Menschen, Tieren und Zügen. Aber Publisher EA zeigt sich enttäuscht: Man habe daran gearbeitet, Battlefield 1 ab 6 Jahren spielbar zu machen.

Auf Anfrage des Game-Gesells gab der bekannte Videospielpublisher Electronic Arts bekannt, dass man „empört“ über die Entscheidung der USK sei, Battlefield 1 mit einer Altersfreigabe ab 16 Jahren zu versehen. Das zuständige Entwicklerstudio Dice habe hart daran gearbeitet, Battlefield 1 kinderfreundlich zu machen.

„Seit Beginn der Entwicklung von Battlefield 1 haben wir darauf hingearbeitet, dass auch ein jüngeres Publikum Zugang zu unserem neuen Meisterwerk hat. Die Wertung der USK ist ein Schuss ins Gesicht.“

Battlefield 1 sei durchaus für Kinder geeignet, argumentiert EA. Bei der Wahl des Settings habe man sich für den Ersten Weltkrieg entschieden, weil es einen lehrreichen und pädagogisch wertvollen Rahmen biete.

„Ab 16 Jahren ist viel zu hoch angesetzt. Nur wegen ein paar brutaler Tötungen mit einer Schaufel oder einem Bajonett oder wegen Giftgasangriffen? Wir haben doch sogar süße Pferde eingebaut.“

Man werde sich bei der Entwicklung des nächsten Battlefield-Teils noch mehr bemühen, die angestrebte USK-Altersfreigabe zu erhalten, versprechen die Entwickler.

„Vielleicht machen wir einfach alles bunter, um Kinder anzuziehen. Das klappt bei Call of Duty ja auch!“

Was denken Sie dazu?
Traurig
0%
Gelangweilt
50%
Wütend
0%
Sehr lustig
0%
Voll cool
0%
Ja
50%
Ding Dong
0%
Peng
0%
1 Kaffee bitte
0%
Über den Autor
Dreejavu
¯\_(ツ)_/¯
Kommentare

Kommentar verfassen