Sie lesen gerade
World of Warcraft: Legion enttäuscht, Fans fordern Nacktpatch

World of Warcraft: Legion enttäuscht, Fans fordern Nacktpatch

Die neuste Erweiterung des allseits beliebten Online-Rollenspiels World of Warcraft mit dem Zusatznamen „Legion“ bewirkte jüngst einen Anstieg der Spielerzahlen auf Rekordwerte. Blizzard Entertainment vermeldete, dass zurzeit mehr als 12 Millionen Spieler aktiv dabei sind – dreimal mehr als noch vor Release von Legion. Auch die Wertungen von renommierten und unabhängigen Spieleseiten wie zum Beispiel von IGN, GameSpot und Eurogamer sprechen für ein konstant gutes Spielerlebnis. Doch dann gibt es in der Community auch immer diejenigen, die mit Neuerungen nicht so gut klarkommen – allen voran der US-Bürger Clark Peterson, der gerne anonym bleiben würde und sich deswegen das Pseudonym n0Sc0pe_W4rl0rd69 zugelegt hat.

Menschenauflauf vor den Blizzard Studios

W4rl0rd69 sieht eigenen Angaben zufolge einige Neuerungen der Inhaltserweiterung kritisch. Aus diesem Grund arbeitete er in tagelanger Knochenarbeit einen Plan aus, wie man die verkorksten Gameplay-Mechaniken retten könnte: Ein Nacktpatch solle die Lösung bringen und an den genau richtigen Stellen ansetzen. Diese Idee fand aus nicht näher bekannten Gründen schnell weitere Sympathisanten, sodass sich der Entwickler schnell einem wütenden Mob mit Fackeln und Mistgabeln gegenübersah, W4rl0rd69 fungierte dabei als der Rädelsführer.

„Ich fordere hiermit offiziell die Implementierung einer Nacktheitsfunktion für WoW: Legion. Die Erweiterung birgt gravierende Mängel in sich. Die neuen Klassenhallen sind eine Unverschämtheit. Es kann nicht sein, dass das monotone Grinding der Garnison einfach durch sowas ersetzt wurde. Die neuen Fertigkeitsbäume sind viel zu kompliziert und dass die Dailies durch abwechslungsreichere Weltquests ersetzt wurden, gleicht einer Ohrfeige für alle Farmer.
Ein Nacktpatch würde diese Probleme effektiv angehen. Zwar wäre das Gameplay weiterhin eine Qual, aber das würde dann gar nicht mehr so auffallen. Zusätzlich wäre ein Anreiz geschaffen, sich mit anderen Spielern in Gruppen zusammenzufinden.“

Details zur Umsetzung

Und tatsächlich stößt W4rl0rd69 bei Blizzard nicht auf taube Ohren. Wie das Unternehmen vermeldet wolle man den konkreten Entwurf prüfen und gegebenenfalls auf Testrealms einer Probe unterziehen. Denkbar wären hier Gebiete, die nur nackt bereisbar sind, versendbare Anfragen zur Kleidungsentledigung oder direkt dem Entfernen sämtlicher Kleidungs-Texturen. Von Letzterem wären nur einige wenige Items wie zum Beispiel das „Dessous der Untoten“ oder der „Tanga des Werwolfs“, welche ab dem Patch zu „legendär“ aufgestuft werden würden, ausgenommen.
Selbst die Reittiere sollen nicht verschont bleiben: Die „X-53 Reiserakete“ könnte demnach eine Generalüberholung erfahren und neue Texturen erhalten, die an das männliche Charaktermodell der Menschen erinnern und insbesondere weibliche sowie jüngere Spieler ansprechen sollen. Ob auch die charaktereigene „Spielzeugkiste“ Veränderungen erfahren könnte, ist noch nicht bekannt.

Was denken Sie dazu?
Traurig
100%
Gelangweilt
0%
Wütend
0%
Sehr lustig
0%
Voll cool
0%
Ja
0%
Ding Dong
0%
Peng
0%
1 Kaffee bitte
0%
Über den Autor
Lyle
dein Motto
Kommentare

Kommentar verfassen